Sicht.Weise#5

Die neue Produktion des My Way Ensembles, mit den Tänzer*innen im Alter zwischen 63 und 91 Jahren, ist in Arbeit…..

Zentrales Anliegen ist, vermeintlichen Klischees in Bezug auf Ästhetik,  Alter und Tanz, aber auch gesellschaftspolitischen Allgemeinplätzen und  den damitverbundenen oberflächlichen Beurteilungen eine andere Perspektive entgegen zu setzen. Das besondere Interesse gilt einer Ästhetik, die dem Zarten, Nichtoffensichtlichen und dem angeblich Unscheinbaren Überraschendes abgewinnt.

Das neue Stück dreht sich um einen Alltagsgegenstand, der auf den ersten Blick nicht abgenutzter, profaner oder weniger spektakulär sein könnte. Nichts daran ist schillernd und gerade darin liegt sein Zauber! Wer hätte gedacht, wieviele Erinnerungen, Fantasien, Verrücktheiten und Variationen aus einer konsequenten Auseinandersetzung mit diesem Material entstehen?

Die alten Tänzer*innen agieren außerhalb des pseudokünstlerischenPostulats von „höher, schneller, abgefahrener“ und setzen einen erfrischend  unprätentiösen Kontrapunkt zum Gipfelzwang und zur Vergleichs- und  Neidkultur unserer Zeit.

Das Stück „SICHT.Weise#5“ ist die 5. Produktion des My Way Ensembles. Es verweigert sich aufradikale und gleichzeitig zarte Weise einem Konsum-denken, das für jedesErleben den Erwerb eines neuen, eigens dafür maßgeschneiderten Produkts fordert, sowie dem Selbstoptimierungswahn im  Tanz und in der Gesellschaft.

Die Band „goodcop:goodcop“ spielt live dazu. Die beiden Hamburger Independent-Musiker Ronnie Henseler und Fiona McKenzie haben den Soundscore – eine Mischform aus elektronischen Komponenten und Live-Instrumentierung – eigens für das Stück entwickelt.

Künstlerische Leitung/ChoreografieGabriele Gierz
Musik:goodcop:goodcop,
Ronnie Henseler, Fiona McKenzie
Choreografische Assistenz Lena Elena Held
LichtdesignKristina Hoffmann
TontechnikBeata Berger
Tänzerinnen und TänzerBirgit Gabriel, Christel Müller-Schwefe, Cornelia Schönwälder, Edith Ziegenfuss, Hanne Heimann, Inga Weinhold, Inge Rippe, Ingrid Hartlep, Joachim Hartlep, Karin Wiegmann, Renata Schwarz, Renate Elsner, Silke Goldbeck-Löwe, Ulla Kastrup